von in Messen & Veranstaltungen, News

FMX 2017 Logo

FMX 2017
International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia

2.-5. Mai, Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Ludwigsburg, den 24. April 2017. Die FMX ist hocherfreut, Cheryl Boone Isaacs, die Präsidentin der US-amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences, welche jedes Jahr die Oscarverleihung ausrichtet, in einer Woche in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Im Rahmen des Konferenzprogramms gibt Isaacs in einem exklusiven Keynote-Interview Einblicke in ihre Arbeit. Ihre Teilnahme ist von hoher internationaler Relevanz. Denn Isaacs treibt nicht nur in der Academy selbst, sondern in der gesamten Filmbranche den Wandel voran – immer mit dem Ziel, sämtliche gesellschaftlichen Gruppierungen abzubilden und miteinzubeziehen.

Cheryl Boone Isaacs ist eine ausgewiesene Filmmarketing- und PR-Managerin, die sich mit erfolgreichen Kampagnen für vielfach ausgezeichnete Filmklassiker einen Namen gemacht hat, bevor sie 2013 zur Präsidentin der Academy of Motion Picture Arts and Sciences gewählt wurde. Ihr erster Karriereschritt war das Marketingkonzept für Steven Spielbergs Unheimliche Begegnung der dritten Art, das sie 1977 für Columbia Pictures realisierte. Zu den Meilensteinen ihrer Laufbahn als Executive Vice President of Worldwide Publicity für Paramount Pictures gehören Forrest Gump und Braveheart. Außerdem ist sie nach wie vor die amtierende Vorsitzende von CBI Enterprises Inc., wo sie unter anderem in beratender Funktion Marketing-Maßnahmen für The Artist, The King’s Speech und Precious: Based on the Novel ‘Push’ by Sapphire betreute.

Bei der FMX führt Eric Roth, der Vorsitzende der Visual Effects Society, das Interview mit Cheryl Boone Isaacs. Das Gespräch ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Studio Insights“ – ein spezielles Format, in dem CEOs und andere Entscheider, ihre Gedanken zum Thema digitales Entertainment austauschen. Dabei werden vor allem Produktionsfragen, sich verändernde Business-Modelle sowie neue Formen der inhaltlichen Wertschöpfung eine Rolle spielen. Cheryl Boone Isaacs widmet sich in diesem Zusammenhang vor allem der Rolle der Academy bei der digitalen und gesellschaftlichen Transformation der Filmindustrie.

Leave a Reply

  • (will not be published)