von in News, Review

Einige Super Mario Fans werden sich an “The Great Giana Sisters“ erinnern, aber wer wusste schon, dass dieses Mario-Remake aus dem Jahr 1987 aus Deutschland kam? Zwischen Plagiatsvorwürfen von Nintendo und Schwarzkopien wurde das Spiel damals zum Erfolg.

25 Jahre später hat das Spielestudio Black Forest Games aus Offenburg nun eine Neuauflage des Spiels entwickelt. Black Forest Games ist der Nachfolger des (von Giana-Erfinder Armin Gessert gegründeten) Spellbound Entertainment, bekannt für Titel wie Airline Tycoon, Desperados und Arcania. Um die Fertigstellung des Spiels weiterhin selbst finanzieren zu können haben die Entwickler nun ein Kickstarter-Projekt eröffnet.

Project Giana, ist definitiv ein Nachfolger der Jump’n’Run Klassiker, hat aber einen moderne, liebevoll gemachte Optik erhalten. Das neue Spiel mit seinem gezeichneten Grafikstil und vielen Animationen erinnert ein wenig an Rayman Origins, obwohl es natürlich nur einen Einzelspielermodus gibt. Giana bewegt sich weiterhin in einer 2D-Welt, die jedoch aus 3D-Objekten besteht und dadurch eine enorme Tiefe bekommt.

Im Original musste Giana sich durch einen Albtraum kämpfen um am Ende von ihrer Schwester geweckt zu werden. Auch heute ist Giana in einer Traumwelt gefangen. Hier kommt allerdings das interessanteste neue Feature ins Spiel: der Spieler kann per „Twist“ die ganze Welt verwandeln. So verwandelt sich die „niedliche“ kleine Giana in ihr rebellisches „Punk“-Ebenbild. Erstere bewegt sich stets in einer düsteren Albtraumwelt, letztere in einer schönen, flauschigen Welt, welche für die Punk-Giana jedoch nicht minder traumatisch ist. Beide Gianas haben unterschiedliche Fähigkeiten. Die niedliche Giana kann über die Hindernisse der dunklen Welt in Pirouetten schweben, während Punk-Giana einfach alles kaputt schlägt. Der Übergang zwischen den Welten kann stets unmittelbar vollzogen werden, so dass sich interessante Optionen für den Spieler eröffnen. Zum Beispiel kann so mitten im Sprung ein Twist vollzogen werden um einer Gefahr auszuweichen.

Musik und Sounds wurden von Chris Hülsbeck (Komponist des Original-Soundtracks) und Fabian Del Priore (Giana Sisters DS) zusammen mit der der Metal Band Machinae Supremacy komponiert. Bei Fans des Originals werden wohl Erinnerungen wach werden. Doch auch neue Spieler kommen auf ihre Kosten. Denn Hülsbecks Soundtrack in der schönen Traumwelt geht bei jedem Twist fließend über in die Neuinterpretation von Machinae Supremacy.

Die Entwicklung an Project Giana ist bereits recht weit fortgeschritten, was auch aus dem Kickstarter-Video ersichtlich ist. Das Spiel soll bereits im Oktober fertig sein – sofern genug Geld für die Grundversion zusammenkommt und nicht zu viel, denn dann wollen die Entwickler das Spiel um diverse Gegner erweitern, was natürlich Zeit braucht. Momentan scheint das jedoch eher kein Problem zu sein, denn bisher sind mit knapp 75.000 Dollar nur die Hälfte der notwendigen Einnahmen zusammengekommen.

Project Giana wird zuerst für den PC erscheinen, später soll es Versionen für Xbox und PlayStation geben, Controllersteuerung ist bereits auf der PC- Version möglich. Eine Version für die Android-basierte Spielekonsole OUYA ist geplant, falls mehr als 300.000 $ eingenommen werde sollten.

Das Kickstarter-Projekt für Project Giana läuft noch bis zum 31. August.

The Great Giana Sisters kann online im Java-Emulator gespielt werden: http://c64s.com/game/1397/giana_sisters/

Auf dem Entwicklerblog project-giana.com gibt es weitere News.

Abschließend noch ein paar Vergleichsscreens des Originals mit dem neuen Spiel:

 

 


Kickstarter ist ein Service der es Projekten die Finanzierung durch die Masse der Internetnutzer ermöglicht (sog. Crowdfunding). Das Prinzip ist einfach: ein Projekt präsentiert sich auf Kickstarter und setzt ein Finanzierungsziel sowie -Datum fest. Jeder, der das Projekt unterstützen möchte verspricht eine frei gewählte Summe. Diese wird erst nach Ablauf der Finanzierungsphase eingefordert wenn das Projekt sein Finanzierungsziel erreicht hat. Ist das nicht der Fall stirbt das Projekt. Normalerweise gibt es verschiedene Belohnungsstufen für die Unterstützer.

One Response to “Project Giana – ein Spiel mit Wendung”

  1. Aragorn

    Vergleicht einfach die Titelbilder von Giana Stisters und dem neuen Projekt:

    Giana war einfach sexy! Mir gefiel die sexy punkerin deutlich besser als die heutige Version.des kleinen Kindes mit roten Haaren.
    GianaDS war gut durchzuspielen, aber es ist eben nicht die gleiche Hauptfigur.
    Mario bleibt immer Mario – auch wenn ich ihn nicht mag, so bleibt er doch wie er ist.

    LaraCroft und die DOA-Kämperfinnen sind von reifen Frauen zu (bei DOA minderjähringen) Bulemie-Modells verkommen.
    Giana zum kleinen Kindchen.
    Und da wundern sich die Spielefirmen das sich das nicht mehr verkauft. Ts, ts.

    Wenn was gut ist, dann kann man es vielleicht auch einfach so lassen wie es die Leute mögen, oder?

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Project Giana @GameLab | Davids DesignLog

Leave a Reply

  • (will not be published)